Skip to Content Skip to Search Go to Top Navigation Go to Side Menu


Mit dem Smart Electric Drive gewinnt man doch nicht immer….


Dienstag, Juni 9, 2015

IMG_2916

So ein Ärger…

Fast auf den Tag genau fahre ich nun 12 Monate Elektroauto.

Und heute das erste Ampelrennen verloren… Der Einsatz war hoch…

Bis heute Abend bin ich unseren schicken Elektro-Smart nun los und muss mit dem Benzinauto des Gewinners durch die Stadt fahren.

Welch Schmach… Zum Glück habe ich heute nur Termine in Düsseldorf.

Aber auch zu blöd mit dieser Solaranlage…


Sonntag, März 8, 2015

Jetzt schon selbstgemachter Biostrom ohne Ende…

Und das am Sonntag, wo hier keiner arbeitet. Noch nicht einmal 14:00 Uhr, und der Energiespeicher im Keller sowie der E-Smart wollen keinen frischen Strom mehr…

Bisher 47,84 kWh. Das reicht um den E-Smart 2,7 Mal voll zu betanken, also rechnerisch für 394 KM.

Dabei steht heute nur noch der Public-Viewing-Tatort im Brühler 5 Sterne Oslo an, gerade mal 86 KM für beide Strecken.

Auf dem Wege dorthin gibt es aber immer jede Menge Spaß für die Augen.

Sonntagsabend stehen an den Tankstellen in Mechenich und Brühl immer jede Menge Menschen in der Schlage, um ihre Fahrzeuge die noch mit Motortechnik aus dem 19. Jahrhundert betrieben werden, „günstig“ mit fossilen Brennstoffen zu betanken…

http://www.lightlife.de/sonnenstrom-live/

Die Welt ist echt ein Blödmannsblatt…


Samstag, März 7, 2015

Jetzt manipuliert Apple auch noch den Goldmarkt. Angeblich mit einer Uhr, deren Erscheinungsbild so hässlich und überflüssig ist, dass Steve Jobs vermutlich vor Ärger am 09.03.15 auferstehen wird.

Und das nur elf Tage bevor wegen der Sonnenfinsternis Europaweit die Stromnetze zusammenbrechen, und somit die Lichter in Deutschland ausgehen. So zumindest Energiewendegegner Daniel Wetzel in einem Beitrag der Welt vom 20.02.15. Hoffentlich kommt Apple in der kurzen Zeit auf die gewünschten Umsätze.

Mal nüchtern betrachtet: Was hat Apple denn revolutionäres seit dem Tod von Steve Jobs hervorgebracht? Das Hartz-Phone ist etwas größer geworden, und das iPad etwas kleiner. Cool! Und das alles nur beinah in vier Jahren…

Sollte da nicht mal Apple-Fernseher kommen? Und aktuell spekuliert die Welt gar über ein Apple-Elektroauto namens Titan, worauf bereits die Aktienkurse diverser Zulieferer steigen.

Da fasse ich mir doch an den Kopf… Gut, die deutschen Autobauer verbocken gerade alles was geht, und halten die Preise für zum Beispiel eine Smart Electric Drive unerklärlich hoch.

Fazit: Ohne den Meister Steve Jobs gibt das keinen mehr mit Apple. Wer Apple-Aktien hat sollte diese verkaufen. Es sei denn Apple übernimmt Tesla, dann wäre da in der Tat wieder Potential und mit Elon Musk ein zusätzlicher kreativer Kopf. Reine BWLer haben es ja oft nicht so mit der Kreativität…

Hier der Link zum Artikel in „Die Welt“ von Benedikt Fuest.