Skip to Content Skip to Search Go to Top Navigation Go to Side Menu


Schriftliches Lebenszeichen von Herrn Menz


Sonntag, August 17, 2008

Postkarte aus Laos

Wie in dem Beitrag vom 10.06.2008 bereits erläutert hat Herr Menz das routinierte Berufsleben im letzten Jahr aufgegeben, um mit seiner Line einige schöne Orte dieses Planeten einmal aus der Nähe betrachten zu können.

Gestern erreichte uns dann doch tatsächlich eine Postkarte aus Laos, voll mit präzisen und detaillierten Informationen, wie wir das von ihm gewohnt waren:

Postkarte: – Wetter gut. – Menschen toll. – sehr warm. – alles billig. – Essen gut. – schöne Bademeister. – Kultur – und so. Bei Euch alles gut? Ich leg mich wieder hin. Gruß Fabian.

Mehr über die Reise von LINE UND HERR MENZ erfährt man auf dem gleichnamigen Weblog von LINE UND HERR MENZ.

„Wie geht es eigentlich dem Herrn Menz?


Dienstag, Juni 10, 2008

Line und Herr Menz auf Weltreise

Eine oft gestellte Frage aus dem Kreise der LIGHTLIFE-Kunden ist, wie es denn dem Ex-Mitarbeiter Fabian Menz so geht, und was dieser nun machen würde… …und wie der beigefügten Aufnahme zu entnehmen ist – alles andere als schlecht…

Begonnen hatte Fabian bei der LIGHTLIFE als Praktikant, in der Hoffnung eine Ausbildung zur „Fachkraft zur Veranstaltungstechnik“ beginnen zu können. Es stellte sich schnell heraus, dass seine freundliche und offene Art sehr gut zur LIGHTLIFE passt. So gut, dass er nach der Ausbildung dann direkt bei uns geblieben ist. Mit den ersten Monaten der Festanstellung reifte dann der Gedanke das man sehr jung ist, viel von dieser Welt sehen sollte, und auch später im Leben noch einem festen Arbeitsverhältnis nachgehen könnte. Und so hatten wir recht zeitnah seine Kündigung auf dem Tisch…

Aber um jetzt die Eingangs gestellte Frage endlich zu beantworten….

Herr Menz ist mit seiner Line immer noch auf Weltreise. Wer an den Erlebnissen der beiden teilhaben möchte ist herzlich eingeladen den Weblog von „LINE UND HERR MENZ“ zu besuchen… Wir wünschen den beiden aus dem gerade auch sonnigen Köln noch viele spannende und schöne Eindrücke von dieser Welt.